Willkommen im neuen ZuHause

Hallo und willkommen im neuen Zuhause meines alten Weblogs.
Freut mich das Du den Weg hierher gefunden hast. Leider leider konnte ich alle meine alten Beiträge nicht hierher, in das neue Heim, herüberretten. Entweder bin ich zu doof, oder blogg.de scheint sich da zu sperren. Möglichkeiten sehe ich momentan keine, das meine alten Einträge den Weg hierher finden.
Und so werde ich quasi von vorne anfangen müssen. Ist aber auch egal, vielleicht wird es dadurch übersichtlicher.
Bitte nicht wundern wenn von einem Moment zum anderen dieses oder jenes anders erscheint als beim letzten Besuch. Ich bin hier noch ein wenig am rumbasteln, solange bis es mir gefällt.
Also liebe Leser, habt ein wenig Geduld mit mir. :)

13 Gedanken zu „Willkommen im neuen ZuHause

  1. Rotfell

    Oh, sehr schön hier. Besonders die edlen Ledersessel haben es mir angetan. Ist das an der Wand ein echter Kandinsky? Sie sind wirklich in die beste Wohngegend mit Blick auf den Fluß gezogen, Herr Andiberlin. Sehr schick! Es würde mich freue, Sie öfters besuchen zu dürfen.

    Antworten
  2. AndiBerlin Artikelautor

    @Rotfell, Besuch ist hier gerne gesehen. Aber bitte lasse wegender wertvollen Ledersessel die Katzen mal lieber draussen. ;-)
    Und was zum Teufel ist ein Kandinsky? Muß gestehen, bin ein Kunstbanause.

    Antworten
  3. Rotfell

    eine Auswahl an Werken von kandinsky. ;) Er war ein Zeit lang mein Lieblingskünstler (aber nur die Werke mit den klaren geometrischen Formen, den Rest finde ich zu wischiwaschi)

    Antworten
  4. AndiBerlin Artikelautor

    @Diana, danke. Und nun muß ich irgendwannmal zusehen das ich mich ransetze und mir beibringe wie ich das blog, bzw. dessen Layout, nach meinen Wünschen zusammenschustern kann.

    Antworten
  5. eule70

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Heim! Und hier das Gastgeschenk zum Einzug:

    Ein kleines Brot
    Ein Säckchen Salz
    und ein blanker Cent,

    auf dass Dir damit die Gedanken für den Blog nie ausgehen mögen.

    Antworten
  6. Prinz Borderline

    Folgendermaßen kannst du deine Einträge importieren:

    1. Stelle deine RSS-Konfiguration darauf ein, alle Einträge zu zeigen, die du hast (ich weiß nicht, ob das bei blogg.de geht).

    2. Speicher deinen RSS-Feed als Datei auf deinem Rechner, indem du dein deinen RSS-Link anklickst und ganz normal mit deinem Browser speicherst (Name z.B. rss.xml).

    2. Unter “Tellerrand” bei WordPress gibt es den Menüpunkt “Import”. Dort wählst du den Punkt “RSS” (Importiert Beiträge von einem RSS Feed).

    3. In der Auswahl suchst du das gespeicherte File rss.xml auf deinem Rechner und bestätigst.

    Nun wird die Datei mit deinen Einträgen importiert. Kommentare habe ich mich noch nicht mit beschäftigt. Ist wohl schwierig.

    Liebe Grüße
    Prinz Borderline

    Antworten
  7. AndiBerlin Artikelautor

    @Prinz Borderline, danke für Deine Hilfe. Leider klappt das nicht so ganz. Zuerst hieß es, es konnte kein upload- Ordner erstellt werden, da schreibgeschützt. Die entsprechenden Ordner habe ich dann manuel angelegt.
    Wenn ich dann die Datei importiere, werde ich mit der Meldung überrascht Die hochgeladene Datei konnte nicht nach verschoben werden. Hast Du eine Ahnung, in welchen Ordner die Datei gehört? *fragendguck*

    Antworten
  8. Prinz Borderline

    Ups, da hat dein Hoster wohl safemode off bei PHP eingestellt. Das führt dazu, dass du keine Dateien mit dem Browser hochladen kannst. Überprüfen kannst du das mit diesem Code, den du in eine Datei mit Endung PHP packst und im Hauptverzeichnis deines Servers legst und aufrufst:

    Da kannst du die Einstellungen sehen. Sollte safemode off eingestellt sein, gibt es einen anderen, aber komplizierteren Weg.

    Im dem Fall kannst du eine lokale Installation von WordPress mit Xampp auf deinem Rechner anlegen, dort die RSS-Datei importieren und dann nur die Tabelle WP_POSTS mit PHPMyAdmin deines Servers importieren. Dann musst du nur noch die Kategorien zuweisen.

    Liebe Grüße
    Prinz Borderline

    Antworten
  9. Prinz Borderline

    Irgendwie klappt das mit der Code-Formatierung nicht richtig. Dein WordPress lässt das Posten von Code nicht zu. Ich habe die Datei per Mail geschickt.

    Liebe Grüße
    Prinz Borderline

    Antworten
  10. AndiBerlin Artikelautor

    @Prinz Borderline, mittlerweile habe ich das Problem in den Griff bekommen (try & see). Leider sahen die übernommenen Einträge teilweise recht merkwürdig aus. Einen Teil habe nachbearbeitet, und einen Teil rausgeworfen.
    Ich werde das mit der zugesandten Datei mal ausprobieren. Solange ich via dem SMTP- Programm auf dem Server herumwursteln kann, bin ich erstmal glücklich.
    Danke für die Hilfe.

    Antworten
  11. Pingback: Blog- Geburtstage | gruebeleien.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:happy: 
:whistle: 
:yes: 
:wein: 
:mail: 
:sad2: 
:unsure: 
:zwinker: 
:agr: 
:angel: 
:beee: 
:biggrin: 
:biggrin2: 
:blum: 
:blush: 
:bo: 
:bomb: 
:chok: 
:clap: 
:dance: 
:diablo: 
:lol2: 
:mad2: 
:mocking: 
:music: 
:pardon: 
:psst: