Acht Wochen

Kommentare 14
Privates / Spielkind

Seit nun acht Wochen in Folge habe ich nicht ein kleines bisschen im Lotto gewonnen. Keinen Dreier und nicht mal die letzte Ziffer im Spiel 77 war richtig. ACHT WOCHEN LANG NICHTS!!! Nicht einen Cent!

Normal ist das nicht, sonst habe ich auf meinem fünf Wochen Schein, den ich immer abgebe, immer einen kleinen Gewinn wie einen Dreier oder eben die letzte Ziffer im Spiel 77 richtig. Aber acht Wochen am Stück nicht einen kleinen Gewinn einzufahren demotiviert ja schon etwas.
Das frustriert wirklich. Muß ich ehrlich gestehen.

Man mag mich für verrückt halten, aber ich glaube fest daran das mich das Schicksal in irgendeiner Form für all die Nachteile die ich in meinem Leben erdulden muß, “entlohnt”. Und wenn es ein dicker fetter Lottogewinn ist, soll mir das recht sein. Es muß doch einen Grund haben, warum mich das Schicksal mit einem tauben Ohr, starker Kurzsichtigkeit und ständigen Kopfschmerzen bis hin zur Migräne “beglückt” hat. Nun könnte der Lottogewinn aber langsam mal kommen. Ich meine hey, ich bin jetzt 40 Jahre alt… laut meinen Berechnungen ist jetzt gut ein Drittel meiner Lebenszeit vorbei. Wenn jetzt kluge Rechner ins grübeln kommen, von wegen ein Drittel und 40 Jahre… nicht umsonst nehme ich viel Nahrung mit Konservierungsstoffen zu mir. Das hat alles schon seinen Sinn.

Setze ich bei meinen Hoffnungen auf Entlohnung durch das Schicksal in Form von einem Lottogewinn etwa auf das falsche Pferd?
Wie kann mich das Schicksal denn noch entlohnen wollen? Oder will es sich vor der Auszahlung / Wiedergutmachung drücken?

Sollte ich eines Tages meinem Schicksalsbeauftragten begegnen, dann kann der aber was erleben. Das könnt Ihr mir glauben!

14 Kommentare

  1. Mach weiter mit dem Lotto.

    Ein relativ kleiner Einsatz mit einer wenn auch nur geringen Chance aber mit viel gutem Glauben.

    Du verlierst nicht viel dabei aber freust Dich selbst über keine Gewinne :yahoo:

    • Vor ca. zehn Jahren war das eine Summe, die ungefähr im Gegenwert eines neuen Kleinwagens lag. Heute wäre das wesentlich mehr.
      Aber hey, ich saufe und rauche nicht, da kann ich mir das mit dem Lotto erlauben.

  2. Das ist bestimmt die Ruhe vor dem Sturm ;-) Jetzt kommt der Lottogewinn.

    Aber ganz unberechtigt ist die Frage von Sven nicht. Wenn Du jeden Tag das Geld für den Lottoschein in einen Sparstrumpf gepackt hättest, hättest Du heute Deinen Gewinn ;-)

    • Ruhe vor dem Sturm… schön wär’s. Aber wie gesagt, ich gebe die Hoffnung nicht auf.
      Natürlich ist die Frage nach der bisherigen Investition nicht unberechtigt. Aber es gibt Dinge, über die denkt man nicht lieber länger nach.
      Außerdem glaube ich nicht, das ich das eingesparte Geld bewusst irgendwo gespart hätte. Ein Raucher der aufhört hat ja nicht auch plötzlich mit einem Schlag mehr Geld parat! Da fließt das Geld dann in andere “unnötige” Dinge. :)

  3. Man mag mich für verrückt halten, aber ich glaube fest daran das mich das Schicksal in irgendeiner Form für all die Nachteile die ich in meinem Leben erdulden muß, “entlohnt”.

    Das glauben Sie? Herr Berlin, Sie sind ein männliches Aschenbrödel. :biggrin:

  4. :mad2: Öhm… echt jetzt? War nicht so gemeint. :rose:

    Aber Aschenbrödel hat ja auch unheimlich gelitten, ehe es vom Prinzen erlöst wurde. Wobei Ihr Lottogewinn viel besser als ein Prinz (in Ihrem Fall die Prinzessin) wäre, weil Sie alleine über das Geld verfügen könnten, ohne irgendwelche Mätzchen manchen zu müssen. Sie sind also die kluge Version vom Aschenbrödel. :pardon:

    Besser so? :angel:

  5. Unsere Lottogemeinschaft hier in der Firma hat schon seit 5 Monaten eine absolute Durststrecke, da kann nur was ganz großes kommen bald

  6. Wir hatten auch so ne Durststrecke und jeden Mittwoch und Samstag nur mehr an Erfahrung gewonnen. Seit wir kein Lotto mehr spielen und das Geld auf die Seite legen, “gewinnen” wir regelmäßig jeden Monat den gleichen Betrag. :good:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:happy: 
:whistle: 
:yes: 
:wein: 
:mail: 
:sad2: 
:unsure: 
:zwinker: 
:agr: 
:angel: 
:beee: 
:biggrin: 
:biggrin2: 
:blum: 
:blush: 
:bo: 
:bomb: 
:chok: 
:clap: 
:dance: 
:diablo: 
:lol2: 
:mad2: 
:mocking: 
:music: 
:pardon: 
:psst: