Bockige Waschmaschine

Kennt Ihr das, wenn einem die Waschmaschine nach dem Waschgang freundlich mit wild blinkenden LEDs begrüßt? Blinkende LEDs an Geräten der sogenannten weißen Ware verheißen meist nie etwas gutes.

In meinem Fall verkündete diese Lampe das der Flusensieb verstopft war. Zumindest war die Anleitung der Meinung das dies die Fehlermeldung dafür ist.
Als ich den Deckel meiner Waschmaschine öffnete, mußte ich feststellen das die Waschmaschine nicht in den Schleudergang ging. Denn die Wäsche war noch triefnaß.

Also ließ ich die Wäsche erst mal in der Trommel der Waschmaschine, und kümmerte mich um den Fluesensieb. Der war aber nicht voll, sondern sauber und ohne Verstopfung.
Ok, ich wollte der Maschine noch eine Chance geben, und stellte den Schalter auf Schleudern. Aber die Maschine war partout nicht zum Schleudern zu bewegen. Sie brummte nur vor sich hin.
Ich versuchte es immer und immer wieder, aber das Schleudern wollte sich nicht einstellen.

So hing ich die Wäsche erst am Wäscheständer im Wohnzimmer auf, triefnaß wie sie war. Mittlerweile war es recht spät, so nach 22 Uhr.
Am nächsten Morgen empfing mich eine riesengroße feuchte Stelle auf dem Teppich unter dem Wäscheständer. Ich war einer Panik nahe. Was wenn das Wasser bis in die Wohnung unter mir suppt? Kein schöner Gedanke!
So habe ich erst mal den Wäscheständer in die zu kleine Küche mit dem Linoleumboden gestellt, ein Handtuch darunter gelegt und unter die Wäsche noch einen Plastikwäschekorb, der das Wasser auffangen sollte. Und habe ich mich dann erst mal auf den Weg zur Arbeit gemacht.

Die Aussicht mir evtl. eine neue Waschmaschine kaufen zu müssen, hat mich nicht gerade glücklich gestimmt. Zumal ich keinen Schimmer hatte, wann ich mir eine mögliche neue Waschmaschine anliefern lassen könnte. Momentan gibt es ja eine Urlaubssperre, und zwischen Weihnachten und Neujahr muß ich arbeiten. Und das man mir eine neue Maschine am 24.12 oder 31.12. anliefert, daran glaubte ich nicht wirklich.

Heute dann, wieder zu Hause angekommen, wollte ich es noch mal wagen die Maschine zum Schleudern zu bewegen. Also noch ein nasses Hemd und zwei Schlafanzughosen in Maschine geworfen, den Schalter wieder auf “nur Schleudern” gestellt… und dieses mal tat die Maschine ihren Dienst. Sehr zu meiner Verwunderung, aber auch Erleichterung.
Nun, ich gehe davon aus das die Maschine möglicher Weise überladen war, und wie die Wäsche dann noch mit Wasser vollgesogen war, sie sich dann weigerte zu schleudern. So zumindest meine Vermutung.
Ich werde das mal weiter beobachten.

Aber mein Frust und Ärger gestern Abend beim Ausfall der Waschmaschine, und heute Morgen beim erblicken des großen Wasserfleckes auf dem Teppich im Wohnzimmer, war schon enorm. Neben all dem Stress auf Arbeit (Überstunden, Rückruf vieler Geräte und Urlaubssperre) kann ich so etwas am allerwenigsten gebrauchen.
Ich hoffe jetzt inständig das der heutige Schleudergang kein “Versehen” der Maschine war, und sie sich beim nächsten Waschgang nicht wieder bockig stellt.
Dann klinke ich aber wirklich aus.

Achja, und einen Schnupfen bekomme ich auch noch. Ist das Leben nicht schön?

18 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Nun kann ich endlich mal mit meinem Elektriker- & Kundendienst-Fachwissen glänzen:
    Die Motor-Kohlen deiner Waschmaschine gehen zur Neige. Aus dem Grund Schleudert die Maschine nicht bei voller Ladung. Wenn weniger Teile (=Gewicht) drin ist, tut sie es erst einmal noch – wird sich aber in ein paar Waschladungen dann aber auch erledigt haben.
    Ich weiß ja nicht, was für eine Maschine du hast, aber in der Regel liegt ein Satz Kohlen so zwischen 8,- und 25,- EUR. Den Austausch sollte der Fachmann in ca. einer Halben Stunden bewerkstelligt haben. Die Maschine muss dafür übrigens nicht in die Werkstatt – das kann vor Ort erledigt werden.
    Ich denke, Alles im Allen wird dich dieses “Weihnachtsgeschenk” ca. 50,- bis 80,- EUR kosten.

    Antworten

  2. Öhm… Du hängst triefnasse Wäsche auf und wunderst Dich, dass darunter ein Wasserfleck entsteht? :scratch: Oder habe ich irgendwas überlesen?

    Also meine Maschine blinkt ab und zu auch ganz gerne. Bei uns ist es IMMER die Pumpe und IMMER findet sich was von der Tochter in der Pumpe. Mal ein Ohrring, mal ein Kettchen, usw… Ich habe ihr schon angedroht, dass sie die nächste Maschine finanzieren kann. :zwinker:

    LG

    Antworten

    • Ach ja, wie gut, dass es Mütter gibt, die die Taschen der Kinder-Wäsche nicht vor dem Waschen kontrollieren. Das sichert meinen Arbeitsplatz ;-)
      Obwohl, es gibt da ja noch jede Menge andere Dinge, die sich in einer Waschmaschine so finden lassen :biggrin:

      Antworten

  3. @Tim, die Maschine (eine Siemens) ist keine sieben Jahre alt. Da bin ich der Meinung das die Kohlen noch nicht runter sein dürften. Wobei Deine Erklärung Sinn macht (ich habe mal im Motorprüffeld eines Aufzugherstellers gearbeitet).
    Kannst Du mal bitte so in etwas definieren was “ein paar Waschladungen” in ungefährer Anzahl bedeutet? :)
    @Manu, Du hast richtig gelesen. Ich ging einfach nicht davon aus das das Wasser so einfach aus der Kleidung tropft, sondern mehr oder weniger “verdampft”. Das das Wasser aber so immens austritt, damit hätte ich nie gerechnet. :blush:

    Antworten

    • @ Andi
      Siemens, AEG, Bosch – Alles ein und dieselbe Billig-Wixe – Zanussi und Neff gehören da glaub ich auch rein. Das eine Waschmaschine (bzw. deren Motor) 10 bis 15 Jahre hält – die Zeiten sind längst vorbei. Wenn du dir mal anschaust, wie lang neue Motorkohlen für diese Maschinen so sind, würdest du mit den Ohren schlackern.
      Und wenn die Kohlen noch nicht runter sind, brechen die auch gerne mal oder verklemmen sich in der Halterung (aber selbst dann würd ich erneuern, wenn ich die Dinger schon mal raus hab).
      Zu der Anzahl der Waschladungen: Wenn du immer nur 1 Hemd und 1 Paar Socken drin hast – vielleicht so 40 bis 50 – bei “normalen” Waschladungen vielleicht so 20+/-
      Sei froh, dass die Maschine bei einer kleineren Ladung noch wäscht. Bei neueren Voll-Elektronik-Maschinen bleibt der Fehler in der Elektronik gespeichert und es muss erst ein zertifizierter Kundenmonteur raus kommen und eine ganz geheime Tastenkombination drücken.

      Antworten

  4. Ich habe mit meiner Maschine immer mal wieder das gleiche Problem. Der Fehlercode erzählt mir was von verstopftem Flusensieb, während sich dort drinnen aber keine Verstopfung befindet. Ein Kundendienst diagnostizierte mir eine kaputte Pumpe und riet angesichts des fortgeschrittenen Alters meiner Maschine dringend zu einer Neuanschaffung. Ich wasche immer noch mit der alten Maschine.

    Als ich vor 2 Jahren hier eingezogen bin, war die Maschine schon da und auch damals war sie schon alt. Das Problem mit dem Fehlercode hatte ich von Anfang an und in 9,5 von 10 Fällen ließ sich das gute Stück mit “Aus” – “An” – “Waschgänge bis zum Spülen überspringen” früher oder später zum Schleudern überreden. Manchmal bockt sie ein bisschen ärger, aber dann funktioniert es meist am nächsten Tag dann doch.

    Antworten

    • Schöne interessant was für ein Eigenleben Waschmaschinen führen.
      Bin ja mal gespannt wie lange das neue exzentrische verhalten andauert. Ich werde das weiter beobachten, und hoffe das Tim recht hat in Sachen Kohlen. Das wäre dann nicht so teuer.
      Mir das auf jahre anzutun, so wie du, bin ich wohl nicht bereit. :-)

      Antworten

  5. Hallo Andi,
    ohne Waschmaschine wird das Leben sehr beschwerlich. Ich kann gar nicht oft genug ein Loblied auf den Erfinder der Waschmaschine singen. :yahoo: Was Deine tropfnasse Wäsche angeht, hättest Du sie wohl besser mit der Hand ausgewrungen und dann hin gehängt. Darunter dann eine Plastikwanne gestellt. Egal, jetzt ist es passiert. Du kannst wirklich froh sein, das Deine Nachbarn unter Dir jetzt keine feuchte Zimmerdecke haben. :wacko:

    Hab’ ich übrigens auch mal gehabt, das meine Waschmaschine nicht geschleudert hat. Da war tatsächlich zu viel Wäsche drin. Später ist sie aber dann doch kaputt gegangen. Da ging gar nichts mehr und ich musste eine neue kaufen. Echt scheiße, wenn man für so was Geld ausgeben muss welches man eigentlich gerade nicht hat. Naja, Mama sei Dank! Ich habe damals von ihr einen zinslosen Kredit für eine neue Waschmaschine bekommen. :biggrin:

    Ich drücke Dir die Daumen, das Du an einer Neuanschaffung vorbei kommst. :yes:
    Liebe Grüße

    Antworten

  6. Hallo Gucky,
    vor allem weil meine Ma so ne’ kleine Reserve hat, falls mal was ist. :-)
    Ich hab’s ihr natürlich zurückgezahlt. :bye:
    Liebe Grüße

    Antworten

  7. @Frau Wolkenlos, zum Glück lege ich für solche Notfälle immer ein paar Euro monatlich zurück. Dann tut es nicht ganz so weh, wenn mal eine außerplanmäßige Reparatur des Autos oder der Kauf eines neuen Elektrogroßgerätes anliegt.
    Aber ärgerlich ist es schon.

    Antworten

  8. Ich will Dich ja nicht unnötig verunsichern… aber ich hatte das gleiche Problem.. vor kurzem. Die Maschine schleuderte nicht mehr und die Wäsche blieb tropfnass. Da das natürlich nervte, haben wir uns dann entschlossen einen Kundendienst Techniker kommen zu lassen. Der wurde uns von dem Laden zugewiesen, wo wir die Maschine vor ca 5. Jahren gekauft haben. Der kam dann, hat die Maschine nicht einmal richtig angeschaut, hat die Stromversorgung an der Steckdose geprüft und dann entschieden, dass die Elektronik der Waschmaschine wohl kaputt sei… und da die Neubeschaffung dieses Teils sehr teuer sei, wollte er am liebsten gleich ne neue Maschine verkaufen. Hat 5 Minuten gedauert und 35 Euro für NIX gekostet. So 600 Euronen sollte man für ne Waschmaschine schon ausgeben … meinte er. Wir haben jetzt eine neue Maschine… aber natürlich nicht bei der WURST gekauft. Wahrscheinlich war die alte Maschine lediglich verkeimt…
    Es lebe die Wegwerfgesellschaft…

    Antworten

  9. @Franky, da meine alte Maschine aktuell immer mehr muckt und zickt, komme ich um eine neue Maschine nicht mehr herum. Ich hoffe diese hält länger als die sieben Jahre wie die alte.
    @Xanni, ach die Maschine die ich davor hatte und schon gebraucht in meinen Besitz gelangt ist, hat auch ewig gehalten. Und das war definitiv kein DDR Produkt. :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:happy: 
:whistle: 
:yes: 
:wein: 
:mail: 
:sad2: 
:unsure: 
:zwinker: 
:agr: 
:angel: 
:beee: 
:biggrin: 
:biggrin2: 
:blum: 
:blush: 
:bo: 
:bomb: 
:chok: 
:clap: 
:dance: 
:diablo: 
:lol2: 
:mad2: 
:mocking: 
:music: 
:pardon: 
:psst: