Wahlpflicht

Thüringen und Brandenburg haben gestern also gewählt.
Über das Abschneiden der Parteien will ich mich nicht auslassen. Was mich aber ärgert ist die geringe Wahlbeteiligung. In beiden genannten Bundesländern dümpelt die Wahlbeteiligung um die 50 Prozent herum.

Ist es das wofür die Bürger der DDR vor eigentlich nicht so vielen Jahren auf die Strasse gegangen sind? Ich finde das offen gestanden erbärmlich was da passiert ist. Die Leute, die da nicht an der Wahl teilgenommen haben, sollten sich echt was schämen. Ich finde das wirklich erbärmlich.
Ich selber nehme das Wahlrecht sehr ernst, denn in anderen Ländern haben die Bewohner nicht die Möglichkeit an Wahlen teilzunehmen. So gesehen können wir in Deutschland stolz sein das uns die Möglichkeit gegeben ist, unsere Regierung zu wählen.

Und das Argument, es sind doch alle Parteien gleich, lasse ich nicht gelten. Das Angebot an zu wählenden Parteien ist recht groß. Wer sagt denn das man eine der etablierten Parteien wählen muss? Wenn man unzufrieden ist mit dem was die aktuell regierenden Parteien einem da bieten, dann macht man sein Kreuz eben bei einer der kleineren Parteien, und wenn es eine Kleingärtnerpartei ist. Ich bin nach wie vor der Meinung das jede Stimme die die kleinen Parteien den großen wegnehmen, die großen Parteien ärgert und vielleicht etwas zum nachdenken bringt… wenn genug Leute so handeln. Nicht zur Wahl gehen bei Unzufriedenheit ist für mich keine Option. Denn so ändert sich nie etwas.

Wenn es nach mir ginge, sollte man das Wahlrecht, in eine Wahlpflicht ummodeln. Aber mich fragt ja keiner.

Andis Satz der Woche (257)

Ein Satz, der eigentlich völlig wirr und ohne Zusammenhang daher kommt, dann aber doch Sinn macht wenn man die Hintergründe kennt:

Wenn meine Waschmaschine heute vernünftig wäscht, dann kaufe ich mir die neue Kamera!

Da haben die zwei Kollegen erst mal merkwürdig geschaut, wie ich diesen Satz von mir gab.
Einer der zwei angesprochenen Kollegen weiß das ich mit dem Kauf einer neuen Kamera liebägele… dieses Jahr noch da sonst die Mitarbeitergutscheine verfallen die ein jeder Mitarbeiter bekommen hat.
Aber nun kostet so eine Kamera ordentlich Geld, selbst mit Rabattgutschein. Und da überlegt man es sich dreimal ob man viel Geld ausgibt oder nicht.

So gesehen kam es dann sehr ungünstig das meine Waschmaschine vergangene Woche nicht so wollte wie gedacht.
Ich wunderte mich schon warum die Waschmaschine dieses mal so leise ihren Dienst verrichtete. Als ich dann die Wäsche aus der Trommel holte, wusste ich warum die Maschine so leise war. Es gab keinen Schleudergang!   :chok:
Noch triefend nass zog ich die Wäsche aus der Trommel.

Wenn der Schleudergang ausfällt, ist das ein sicheres Zeichen für den nahenden Tod der Waschmaschine, so meine bisherigen Erfahrungen. Und das bedeutet, ich müsste mir eine neue Waschmaschine kaufen.
Neue Waschmaschine bedeutet daher, kein Geld für eine neue Kamera. Und so macht der eingangs erwähnte Satz dann auch wieder Sinn.

Nun, um die Story abzuschließen, voller Spannung wartete ich dann ein paar Tage später wie sich die Maschine  bei der nächsten Wäsche so schlägt.
Und dieses mal lief sie mit Schleudergang. Was mich sehr beruhigt hat.

Ich vermute ja, ich Doofie habe vergangene Woche aus Versehen den Schleudergang deaktiviert. Denn ich schalte die Maschine nie auf 1200 Umdrehungen, sondern nur auf 800 Umdrehungen beim Schleudern. ich will die Maschine nicht zu stark beanspruchen, sie soll ja eine Weile halten. Und so muss ich, laut meiner Vermutung, dann beim Umschalten auf 800 Umdrehungen aus Versehen auf die Einstellung “0” gekommen sein… null Umdrehungen = kein Schleudergang. Macht Sinn, und ich hoffe wirklich das es das war.

So werte Leserschaft, ich gehe dann mal auf die Webseite des Shops um meinen Gutschein einzulösen und mir die im Oktober erscheinende Kamera zu sichern.  :yahoo:
Allen ein schönes Wochenende.

Kinderschminken

Am vergangenen Samstag veranstaltete mein Arbeitgeber ein Sommerfest im Hof des Gebäudes wo wir sitzen.
Die Angehörigen waren auch eingeladen, wenn man sie denn vorher angemeldet hat. Ich lud meine Schwester, meinen Schwager und deren zwei Kinder ein. Denn es wurde eine Kinderbespaßung für die Kleinen angekündigt, und sowas geht bei meinen Nichten ja immer.

Unter anderem gab es auch Kinderschminken. Ihr kennt das, wo sich Kinder mit spezieller Schminke das Gesicht anmalen lassen können. So Blumen-, Tiger- oder was weiß ich nicht noch alles für Gesichter / Muster.

Mir wird es auf ewig ein Rätsel bleiben wieso Kinder das so toll finden. Ich finde das doof, und hätte das als Kind auch doof gefunden. Sich das Gesicht voll zu malen ging bei mir schon zu Kinderfasching überhaupt nicht.
Ich glaube zu Zeiten meiner Kindheit gab es so etwas wie “Kinderschminken” auf Festen gar nicht.
Na egal, Hauptsache die Kleinen haben ihren Spaß, nicht wahr?

Ich selber bin dann auf dem Sommerfest zur Kinderschminke Tante gegangen, und habe um ein Bodypainting einer Sternenflottenuniform gebeten. Hat sie leider abgelehnt! Ich fühle mich diskriminiert.   :beee:

Neue Namen

Ich wollte ja noch kurz vom fest am Tempelhofer Hafen am vergangenen Sonntag berichten.
Besagter Sonntag war ein verkaufsoffener Sonntag, und mir stand im Sinn mal wieder ein neues Spiel für meine Playstation anzuschaffen. Das da am Hafen gleichzeitig ein Fest war wusste ich nicht.

Das Fest war nicht der Rede wert, ein wenig Kinderbespaßung, der eine oder andere Stand mit was zu Essen und eine Bühne. Also nichts weltbewegendes.
Ich habe mich mich dann mit meiner kurz zuvor gekauften Grillscheibe im Brötchen ans Wasser gesetzt, und den Kindern in den aufblasbaren Bällen zugesehen. Die hatten da echt ihren Spaß.

P9072163_

Aber ich musste mich schon wundern. Mir schien es so, als ob jeder Junge heute “Leon” heißt. Von überall hörte ich Eltern wie sie “Leon” riefen… und es war definitiv nicht ein und derselbe Junge gemeint. Aus allen Ecken schallte es dann und wann “Leon, Leon, Leon!”. Da wird man ja irre.

Frau Weibsvolk meinte in einer Antwort auf meinem Post dazu auf Instagram, das “Leon der neue Kevin” sei. Da ist wohl was dran.
Irgendwie schade, sterben die alten Namen wie Wolfgang, Wilhelm, Joachim, Ludwig und und und langsam aus? Ich fände das bedauerlich, denn ich mag diese neumodischen Namen nicht.

Über Latte Macchiato, Heinos Geburtstag, der Entschuldigung meines Chefs und einem AC/DC Geheimkonzert

Heute Morgen war ich echt durch den Wind. Extrem müde und unkonzentriert. Es wurde und wurde nicht besser.
Ich bin ja kein Kaffeetrinker. Eigentlich mag ich gar keinen Kaffee. Und wenn ich mir mal was Kaffee ähnliches aus dem Automaten bei uns auf Arbeit ziehe, dann ist es ein Latte Macchiato. Alles andere bekomme ich nicht runter. Wahrscheinlich ernte ich jetzt ein großes Kopfschütteln in der Runde, da viele ohne Kaffee nicht auskommen. Ich mag ihn nun mal nicht.
Und als mein Allgemeinzustand einfach nicht besser wurde, ich nicht munterer wurde, zog ich mir nun einen Latte Macchiato aus dem Automaten. Und oh Wunder, danach war ich dann munter, so das ich ohne Einschränkungen meiner Arbeit nachgehen konnte.

Kaffeemaschine

Wahrscheinlich lag diese extreme Müdigkeit an dem äußerst wirren Traum den ich in der Nacht hatte.
Ich träumte davon das ich mit ein paar Freunden Heino an seinem Geburtstag entführte um mit ihm eben diesen zu feiern. Irgendwie fand das Heino nicht so dolle, und entwischte uns um seinen Geburtstag mit anderen zu feiern.
Dann entschuldige sich mein Chef bei mir weil er sich um vier Uhr Morgens via Textnachricht auf meinem Handy gemeldet hätte und mich störte. Dabei hat mein Chef gar nicht meine Handy Nummer!   :scratch:
Zum Schluss fand ich mich auf einem Geheimkonzert von AC/DC ein, welches in einer alten Scheune oder alten Theater stattfand. Es waren nur einige wenige Dutzend Menschen da. Ein paar Leute und ich wollten noch einen dort befindlichen Lastenaufzug in Gang bringen, als das Konzert anfing.
Ich fand mich auf einer höher gelegenen Galerie gegenüber der Bühne ein als die ersten Takte von “Shake a Leg” erklangen und ich Erwartungsvoll mit einem auf der Gallerie gefundenen Gummireifen in Ekstase auf der Brüstung der Galerie herum hämmerte.
Bevor das Lied dann richtig starten konnte klingelte mein Wecker.
Unnötig zu erwähnen welches Lied mir auch Stunden nach dem Aufstehen durch den Kopf ging, oder?