Artikel

Schlechte Nachrichten

Gestern fand ich mich bei meinem Arzt ein, weil der mich ja nach der Rückengeschichte von letzter Woche wiedersehen wollte, um das Thema dann abzuschließen.

Und was sagte mir der Arzt?
Ich solle mich mehr bewegen, Sport treiben. Woraufhin ich antwortete, das ich ja schon intensiv Extreme Couching betreibe.
Couchinng, so der Arzt, sei keine Sportart. Das könne ich ihm glauben, er sei schließlich Sportarzt.

Für mich brach eine Welt zusammen. Extreme Couching ist kein Sport?   :chok:
Nachdem ich das gehört hatte, musste ich das erst mal verdauen. So ungefähr müssen sich Menschen fühlen, wenn sie vom Arzt zu hören bekommen das sie nur noch wenige Wochen zu leben haben.

Na dann werde ich mal bewegen… erst mal zum Kühlschrank!
Und jetzt…. Wochenende!   :yahoo:

Artikel

Große Hits

  • U2 – With or without you
  • Bruce Springsteen – Born to run
  • AC / DC – Back in black
  • Led Zeppelin – Kashmir
  • Motörhead – Ace of spades
  • The Rolling Stones – Symapathy for the devil

Ich könnte die Liste beliebig weiterführen… das alles sind große Hits längst vergangener Jahre. Klassiker die unvergessen sind, und die jeder schon irgendwo mal gehört hat, auch wenn er den Titel / Namen nicht kennt.
Allerdings frage ich mich, gibt es heute keine großen Hits mehr? Bis in die 80′er hinein wurden Lieder veröffentlicht die Welthits sind, die so ziemlich jeder kennt und die man heute noch gerne hört, meist mit einem wohligen Gefühl in der Magengegend.

Aber heute gibt es keine solche großen Hits mehr, die sich Jahrzehnte lang in den Köpfen (und Herzen) der Menschen halten. Selbst Bands, wie die oben genannten, schaffen es heute nicht mehr solche Dauerbrenner zu schreiben / veröffentlichen. AC / DC zum Beispiel, so richtig erinnern kann sich doch keiner mehr an die Titel der letzten zwei Alben, oder?
Bruce Springsteen oder U2 genauso, nach wie vor veröffentlicht beide genannten Alben, gute Alben wohlgemerkt. Aber so richtige Zünder, an die man auch viele Jahre später noch gerne denkt, gibt es nicht.

Was ist da los? Ist Musik zu schnell konsumierbar und dadurch zu einem Wegwerfprodukt geworden?
Kann ich noch darauf hoffen das der große Welthit, der Jahrzehnte nichts von seiner Beliebtheit verliert, wieder kommt… eines Tages?

Artikel

An der Bushaltestelle

Die Bushaltestelle an der ich morgens als erstes in den Bus steige ist schon etwas seltsam.
Bin ich zu früh an der Haltestelle, kommt mein Bus IMMER zu spät, so das ich warten muss und im schlimmsten Fall sogar meine Anschluss S- Bahn verpasse.
Erreiche ich gerade noch rechtzeitig an der Haltestelle, kommt der Bus IMMER früher als im Fahrplan steht, so das ich ihn gerade wegfahren sehe.  :bomb:
IMMER!!!

Artikel

Mein Leid mit den In App Käufen bei Handyspielen

Ab und an spiele ich auf meinem Smartphone das eine oder andere Spiel. Wichtig ist mir dabei, das es kurze Spielrunden sind, die ich da einlege. Also mal kurz im Bus oder der U- Bahn etwas spielen, ohne Gefahr zu laufen das ich meine Station verpasse.

Ich bin durchaus auch bereit für ein gutes Spiel etwas Geld zu bezahlen. Damit meine ich aber nicht diese unsägliche “In App Käufe”, die sich leider immer mehr durchsetzen.  Also Käufe, die einen in einem Spiel, während des Spiels, weiterkommen lassen. Sei es mittels Extra Leben, stärkeren Waffen oder andere taktische Vorteile. Diese In App Käufe hasse ich wie die Pest.
Lieber zahle ich einmal einen fixen Betrag, als öfter hier und da Kleinstbeträge zu zahlen um überhaupt weiter zu kommen. Denn wenn man die Kleinstbeiträge summiert, kann da am Ende ganz schön was zusammenkommen.

Natürlich muss man nicht diese In App Käufe tätigen, man kann auch ohne spielen. Aber mir geht da ordentlich der Spielspaß verloren wenn ich ewig brauche um einen Level zu schaffen.
Bestes Beispiel ist dieses “Candy Crush Saga“, welches ich eine Zeitlang gespielt habe. Aber es kommt der Punkt, da wird das Spiel in meinen Augen unfair. Man zu wenig Züge oder Leben um den Level zu beenden. Wochenlang hing ich erst bei einem, dann beim anderen Level fest. Es sei denn man kauft sich mehr leben, oder stärkere Bonbons um den Level schneller zu vervollständigen. Da hörte dann bei mir der Spaß auf, denn ich bin nicht gewillt und bereit Geld für so etwas auszugeben. Und wenn man sich mal anguckt wie viele Level das Spiel hat, und man die alle durchspielen will ohne auf die In App Käufe zurückzugreifen, dann kann das ein sehr langes Unterfangen werden.
Ein Spiel muss in meinen Augen Spaß machen, nicht in Stress ausarten oder einen verärgern weil es zu schwer ist. Es darf schon fordern, keine Frage, aber wenn ein Spiel darauf ausgelegt ist um innerhalb des Spiels noch mal für den Herausgeber Geld zu erzeugen, dann läuft es daraus hinaus das das Spiel unfair wird. Denn sonst kauft ja keiner mehr all die “schönen Extras”.

Nein, lieber zahle ich einmalig bis zu fünf Euro für ein Spiel, aber dann habe ich meine Ruhe vor weiteren Zahlungen, und kann mich voll und ganz dem Spielspaß widmen ohne mich unnötig herumzuärgern.
Das besagte “Candy Crush Saga” habe ich gelöscht, das war mir zu doof.

Ich hoffe ja inständig das diese In App Käufe an Popularität verlieren, und die Spieleentwickler sich wieder darauf konzentrieren schöne fesselnde Spiele zu programmieren die man gerne spielt ohne einem nach und nach Geld aus der Tasche zu ziehen und auch fair bleiben.

Artikel

Andis Satz der Woche (235)

Die Woche habe ich irgendwas blödes zu meiner jüngsten Nichte gesagt (5), also nichts wirklich sinnvolles. Kleine Kinder foppen macht eben Spaß, solange man es nicht übertreibt. Leider weiß ich nicht mehr was ich gesagt habe.

Meine Nichte meinte daraufhin, so wie es Kinder tun, “stimmt ja gar nicht!”. Ihr kennt das sicherlich. Woraufhin ich beteuerte das sie mir glauben könne. Sie fragte dann nach wieso.
Ich dann so:

Weil ich ein lieber Onkel bin, und liebe Onkels immer Recht haben!

Ich glaube das hat sie mir nicht so ganz abgenommen.
Wie auch immer, ich wünsche der werten Leserschaft ein schönes Wochenende.